Titelüberwachung

Sollte aus einem Urteil nicht vollstreckt werden können, weil das Vermögensverzeichnis geleistet wurde, wird Ihre Forderung zunächst nicht erfüllt. In diesem Fall können Sie den CV mit der Titelüberwachung beauftragen, um somit weiterhin Ihre Forderungen nicht aufzugeben. Diese Maßnahme kommt bei zunächst zahlungsunfähigen, natürlichen Personen in Betracht und kann durchaus mittel- oder langfristig zum Erfolg führen. Nicht selten ändert sich die finanzielle Lage eines Schuldners während der Titelüberwachungsphase.

Unsere Tätigkeiten bei der Titelüberwachung:

  • Beobachtung der wirtschaftlichen Lage Ihres Schuldners
  • Überwachung des Titels (30 Jahre gültig), d.h. wir achten darauf, wann Ihr Schuldner wieder liquide ist
  • Neuer Vollstreckungsversuch sobald Schuldner wieder zu Geld gekommen ist

Zeit ist Geld – daher warten Sie nicht zu lange bis Sie uns beauftragen und unsere Vorteile nutzen!

  • 30-jährige Zwangsvollstreckungsmöglichkeit
  • geringe Kosten
  • Kontinuität
  • Beharrlichkeit

Gerne beraten wir Sie im Detail.

Jetzt Kontakt aufnehmen